matz 100

Preisverleihung flimmern 2013klingt wie ein kleines Jubiläum – matz 100. Stimmt aber nicht wirklich, denn nur die Zählung ist bei 100 angekommen. Sendungen von uns gibt es viel, viel mehr!
Gefeiert wird trotzdem, wir zeigen nämlich drei der sieben Preisträger vom Flimmern & Rauschen Jugendfilmfest 2013. Continue Reading

matz 96 am 27.08.2012

berichtet von der Jufinale 2012 in Kulmbach, zeigt was vor und hinter den Kulissen des bayerischen Jugendfilmfests so geschieht und begleitet zwei Filmemacher, die einen Film im Rennen um den bayerischen Filmpreis haben. Zu sehen gibt es auch drei Filme: Continue Reading

Interview mit Eva Merz

Wir haben für euch die Regisseurin des Kurzfilms Mondnacht, der auf dem Flimmern und Rauschen 2012 lief, interviewt.

Interview mit Julius Grimm

Wir haben für euch den Regisseur des Kurzfilms Tangente, der auf dem Flimmern und Rauschen 2012 lief, interviewt.

matz 90 im März

dreht sich noch einmal um das Flimmern & Rauschen Jugendfilmfest. Diesmal zeigen wir Euch drei Filme, die keinen Preis ergattern konnten, uns aber trotzdem ganz besonders gefallen haben, stellen Euch die dazugehörigen Filmemacher vor und zeigen Eindrücke vom Event. Continue Reading

matz 89 im Februar

zeigt fünf der acht Preisträgerfilme des diesjährigen “Flimmern & Rauschen” Jugendfilmfests in München. Continue Reading

matz 72 Jufinale

Jufinale 2010

Der rote Teppich

Sendetermin 05.07.10, Wiederholung 08.07.10, jeweils 16.00 Uhr. Das bayerische Jugendfilmfest, das alle zwei Jahre in einer anderen bayerischen Stadt gastiert, garantiert gute Unterhaltung quer durch alle Genres. Matz zeigt einige dieser Filme.  Welche das sind, können wir auch erst nach der Jufinale bekannt geben.

Und nachdem jetzt “nach der Jufinale” ist, hier die Filme:

Zum Auftakt gibt es aus der Oberpfalz  die ultimative Anleitung, wie ein perfekter Film auszusehen hat:

Video killed the radiostar von Daniel Kapulla, Alex Rösch, Michael Kohl, Erik Schulz und  Christian Kreil

Danach aus Mittelfranken einen extrem gelungen Mix aus 3D Animation und Realfilm :

Human behaviour von Christopher Schlierf

eine kurze Geschichte in der zwei Welten aufeinander treffen. Die menschliche Anmut, Verwundbarkeit und Schönheit im Kontrast zu der groben und schwerfälligen Beschaffenheit einer Maschine.

Aus Unterfranken kommt der Experimentalfilm

Ruhestörung 5.1 von Frederic Gerth und Peter Staib

Dieser setzt unsere Umwelt gekonnt in Szene. Wecker, donnernde Züge, dröhnende Waschmaschinen, Legionen von Rasenmähern in briefmarkengroßen Vorgärten werden so zu einer Symphonie des Grauens.

Aus Niederbayern kommt ein Kurzfilm der dem neuen bayerischen Heimatfilm alle Ehre macht:

Jetzt oder nie von Christof Pilsl, Max Christmann und Dominik Eber

Während der Lehrling Felix jeden Tag an der Bushaltestelle wartet, um von seinem grimmigen Schreinermeister in den harten Arbeitsalltag entführt zu werden, gibt es da einem Lichtblick auf der anderen Straßenseite.

Aus Mittelfranken kommt der Kurzfilm

Angekommen von Helene Römer

Marc kommt nach einem Jahr Auslandaufenthalt zurück nach Hause. Die Rückkehr weckt in ihm jedoch nicht das Heimatgefühl, das er sich erhofft hat.

Zum Schluss noch ein Videoclip aus Mittelfranken

Hold on to me von Christopher Schlierf und Christian Fleischer

matz 69 Flimmern und Rauschen

Erstausstrahlung 29.03.10, Wiederholung 01.04.10, jeweils 16.00 Uhr.

Die Sendung zum Jugendfilmfest. Mit Berichten, Interviews, Eindrücken und einigen ausgewählten Filmen von Marjam Mayer und Maxime Blankenburg.

Zu sehen gibt es die Filme:

Spätvorstellung von Holger März

Marco arbeitet im Kino, Lisa in einer Videothek. Ein Tag gleicht dem anderen, bis sie sich begegnen. Es beginnt der innere Kampf zwischen Hoffnung und Selbstzweifel. Ein Wechselbad der Gefühle  und der Versuch, miteinander in Kontakt zu treten.

Narcismn von Marie und Feline Grub

In unserer  Gesellschaft spielt der Besitz bestimmter Dinge eine wichtige Rolle. Konkurrenzdenken und Gier führen dazu, dass auch fragwürdige Methoden zum Einsatz kommen …

Favourite Song, Musikclip von Stefan Träger

Der Protagonist fühlt sich wohl in seiner unwirklichen Welt in einer Fabrikhalle mit Orangen und seinem Schaf, bis eine Störung eintritt

Eine semmlige Bewegung, Experimentalfilm von Chris Behnisch, Stefan Gottwald und Annegret Beick

Gotti grillt auf dem Balkon und schneidet sich währenddessen eine Semmel auf. Sie fliegt vom Balkon und unternimmt eine lustige Reise …

Das erste Mal von Elias Förg

Manuel muss auf dem Nachhauseweg nach seinem Clubbesuch mit Freunden feststellen, dass keine U-Bahn mehr fährt. Da er die letzte verpasst hat, muss er warten …

Moderation: Maxime Blankenburg und Alina Maier-Diewald

voraussichtlich am 29.03.10

Warten auf die Preisverleihungmatz 69 wird das Magazin zum Jugendfilmfest Flimmern & Rauschen:  Ein Bericht über die Veranstaltung, Preisgekrönte Filme und andere Perlen gesehen auf oder in der Nähe der Leinwand.

und hier der trailer:

Get the Flash Player to see this content.

matzTV Nr. 60

maTzTV 60

Flimmern & Rauschen 2009

(EA: 25.05.09)

Dauer: 42 Minuten

Bericht Flimmern & Rauschen

Eindrücke vom Jugendfilmfest, ein Kreativitätswettbewerb unter den Zuschauern und Interviews mit den Filmemachern, aufgelockert durch die Filme:

How I Woke Up One Morning, Having No Idea soon To Win The 2004 Mavericks Surf Contest von Lukas Hillen

Eigentlich ist es ein Morgen wie jeder andere: Ein junger Mann steht frühmorgens auf, frühstückt und duscht sich. Anschließend macht er sich schließlich mit seinem Surfbrett auf den Weg zum Meer

In Fremder Geborgenheit von Bartosz Batura

Der kleine Max genießt eine glückliche Bilderbuch-Kindheit, wäre da nicht eine Kleinigkeit, die ihn traurig macht: Er ist ein Einzelkind. Zum zehnten Geburtstag wünscht er sich endlich ein Geschwisterchen, nicht ahnend, dass er damit bei seinen Eltern alte Wunden aufreißt. Diese lüften daraufhin ein lang gehütetes

Geheimnis und Max’ heile Welt bricht radikal zusammen.

Die Sendung mit dem Strauß vom Bündnis Jugend gegen die dritte Startbahn

Lukas und Lisa umrunden das Gebiet der geplanten Dritten Startbahn am Münchner Flughafen. Auf ihrer Wanderung durchstreifen sie unberührte Naturlandschaften und begegnen zwei sprechenden Ohrstöpseln mit Burn-Out Syndrom, einer picknickenden

Familie und Oma Hilde vor ihrem Haus. Bei dem Gedanken, dass in ihrer Gegend bald alles zerstört werden soll, stellen sich nicht nur Lukas und Lisa die Frage, was eigentlich Wohlstand bedeutet.

The Woods von Felix Beßner

In dem nachdenklich stimmenden Experimentarfilm „The Woods” wird die Natur mit eindrücklichen Schwarzweissbildern als ein Ort visualisiert, der sowohl faszinieren, aber auch beklemmende Gefühle hervorrufen kann.

Sowie die Musikclips der Klassen 10 A und 10 C des Michaeligymnasiums

Moderation: Caroline von Eichhorn und Billy Elie